Wozu eigentlich Zeltlager? – Sinn und Ziele

0
1159

Ein Punkt, der zwar immer wieder angesprochen wird, doch welcher nie wirklich tiefergehend betrachtet wird, ist die Frage nach dem „Warum” und „Wozu” wir eigentlich eine Freizeit oder ein Zeltlager organisieren und durchführen.

Eine Botschaft im Zeltlager rüberbringen und vermitteln

Bei Freizeiten mit christlich-kirchlichem Hintergrund ist ganz klar definiert, was den Kindern nähergebracht werden soll – Gottes Wirken und seine Liebe für uns Menschen. Die Kinder sollen lernen, mit Gott zu leben und lernen und was es heißt, zu vertrauen.

Es wird aus der Bibel gelesen, Andachten werden gehalten um die zum Teil recht schweren und tiefgehenden Geschichten einfacher übermitteln zu können.

Doch auch bei Pfadfinder-Freizeiten oder ähnlichem steht klar eine Botschaft über allem. Die Natur als etwas Wundervolles zu erkennen und zu lernen, mit ihr umzugehen und sie zu schützen. Die Kinder sollen in einer Welt ohne Technik zurechtfinden können und sich einfachster Hilfsmittel bedienen.

Gute Laune, Lachen und kräftig Spaß haben

Was natürlich auf gar keinen Fall fehlen darf, ist der Spaß an der ganzen Sache – denn wer organisiert und führt etwas durch, was er gar nicht will und was ihm keine Freude bereitet? Es wird euch einfacher fallen große Aufgaben anzupacken, wenn die Kommunikation im Team stimmt und ihr einen humorvollen Umgang an den Tag legt.

Doch vor allem muss es den Kindern, die an der Freizeit teilnehmen, Spaß machen – denn dann kommen sie immer gerne wieder und erzählen davon im Freundeskreis weiter. Geländespiele oder Witze am Lagerfeuer sorgen bei allen Beteiligten für gute Laune und festigen die Gemeinschaft. Bereits der Gedanke, mehrere Tage mit Freunden an einem Ort fern von daheim verbringen zu können, löst in vielen Kindern eine riesige Vorfreude aus.

Sieben Grundlagen der Erziehung

Am Wichtigsten scheint es zu sein, dass ihr selber soziale Kompetenzen erfährt, sie den Kindern näher bringt und somit einen Beitrag zu ihrer Erziehung leistet.

  1. Teamarbeit stellt eine Herausforderung für jeden Mitarbeiter dar, die stets gepflegt und aufrechterhalten werden muss. Wird am Team gezweifelt, geht meist alles schief.
  2. Hört den Kindern aufmerksam zu. Ihr werdet Geschichten erfahren, die wahrscheinlich nicht einmal ihre Eltern kennen und könnt Ratschläge geben.
  3. Kinder sehen euch als Vorbild und suchen vielleicht sogar Zuneigung und Geborgenheit.
  4. Regeln müssen befolgt werden, bei Nichteinhaltung erfolgt wie in der „großen Welt“ eine Bestrafung.
  5. Neue Kontakte werden geknüpft, Kinder lernen in unterschiedlichen Gruppen, andere zu akzeptieren und neue Freundschaften entstehen. Allerdings muss auch erlernt werden, wie man einen Streit auf friedliche Weise regeln kann, ohne dass größerer psychischer Schaden entsteht.
  6. Jüngere Kinder lernen neue Dinge durch ältere kennen. Auch wenn dies nicht immer gut scheint, so fördert es doch in gewissem Maße die Entwicklung.
  7. Kinder erfahren, was es heißt, mehrere Tage ohne ihre Eltern zurechtzukommen und Aufgaben selbständig zu erledigen sowie im Team zu arbeiten.

Und das sind nur einige Ziele, die in der großen Thematik der Freizeiten und Zeltlager stecken. Sie sich noch einmal vor Augen zu führen, kann helfen, die Sache entschlossener und zielgerichteter anzupacken.

Fällt euch noch etwas Wichtiges ein, was es mit einer Freizeit unbedingt zu erreichen gilt oder würdet ihr einem der genannten Punkte nicht zustimmen? Dann hinterlasst doch einfach unten einen Kommentar.

Werde jetzt Fan unserer Seite und verpasse keinen Artikel mehr


Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w0120ec0/zeltlager24.de/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 326

Kommentieren Sie den Artikel